Fr., 28. Feb. | Haus Freudenberg

Der Obstbaum zwischen Sonne und Erde

Seminar. Leitung: Simon Mair
Anmeldung abgeschlossen

Zeit & Ort

28. Feb. 2020, 16:00 – 01. März 2020, 20:00
Haus Freudenberg, Prinz-Karl-Straße 16, 82319 Starnberg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Im Haus Freudenberg haben wir eine ganze Anzahl von Obstbäumen und Büschen, die als Kulturpflanzen gepflegt werden müssen. Draus hat sich die Idee entwickelt, ein Seminar-Wochenende draußen in der Natur zu gestalten.

Simon Mair, der Demeter Landwirt ist, wird sich mit uns den Boden anschauen und zeigen, was der Obstbaum braucht, um kräftig und widerstandsfähig zu sein. Er wird uns zeigen, wie wir einen Kompost aufsetzen können und welche Präparate im Obstgarten zum Einsatz kommen.

Klaus Herrmann zeigt wie die Werkzeuge geschliffen und desinfiziert werden und wird dann beim Baumschnitt-Kurs zunächst eine die Bedürfnisse des Baums besprechen, danach wollen wir dann gleich in die Praxis gehen und Bäume schneiden. 

Über die Pflege der Stämme und der Baumscheibe gibt es dann auch nützliche hinweise und Bezugsquellen.

Für wen ist dieses Seminar gedacht? Für alle die einen Obstgarten haben und diesen Pflegen wollen, Interessierte, die sich dem Thema nähern möchten und für die, die bereits über Jahre den Garten in Haus Freudenberg pflegen.

Im Austausch miteinander lernen wir gemeinsam die Wirkkräfte und Zusammenhänge kennen. Dies auf Basis des biologisch-dynamischen Landschafsbau und den anthroprosophischen Grundlagen.

Geplant ist während des Seminars außerdem ein Ausflug zum Assenhauserhof, der Demeterhof von Simon Mair auf der anderen Seeseite in Farchach. Lernen Sie einen über mehrere Generationen geführten Bauernhof kennen, der heute streng nach den Demeter-Kritierien geführt wird. Der Assenhauserhof von Simon Mair war der erste Demeterhof in der Region Starnberg.

Leitung: Simon Mair betreibt den Demeterhof in Farchach, ein Bauernhof der seid vielen Generationen von der Familie Mair geführt wird

Klaus Herrmann, Baumwart und Mitglied im Vorstand des Sozialwerks in Bayern.

Die Kosten (Seminar, Übernachtung und Verpflegung) können auch vor Ort bezahlt oder überwiesen werden.

Seminartickets
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Seminargebühr
    €200
    €200
    0
    €0
Gesamtsumme€0